Youtube übernimmt deutsche Wohnzimmer
Youtube on TV erweitert das VoD-Angebot auf den Fernseher

Youtube on TV

 

In Zeiten von Netflix und Amazon Prime fällt es anderen Videoportalen wie Youtube zunehmend schwerer, auf dem lukrativen Markt der Qualitätsunterhaltung Schritt zu halten.

Vor einem knappen halben Jahr startet Youtube deswegen selbst eine eigene Version eines Video-on-Demand-Dienstes. Allerdings war das Angebot der Google-Tochter nur auf den Computer, Smartphones oder Tablet ausgelegt und somit eher ungeeignet, um für mehrere Zuschauer gleichzeitig nutzbar zu sein. Mit einer Ausweitung der Angebotspalette bringt Youtube sein Streaming-Angebot nun in die Wohnzimmer und ermöglicht so im Sinne der großen Fernsehunterhaltung vergangener Jahrzehnte ein familiäres Gefühl. Die über 40 Kanäle lassen sich jetzt auch über Smart-TV’s, Streaming-Boxen oder Spielekonsolen abrufen.

Positive Rückmeldungen der Kunden

 

Die Strategie von Youtube geht bis jetzt auf. Allein in Deutschland hat sich die durchschnittliche Einschaltzeit im letzten Jahr verdoppelt. Damit belegt die Bundesrepublik in Europa den zweiten Platz und liegt weltweit auf Rang sechs. Hintergrund und Erfolgsfaktor ist sicherlich die fortschreitende Digitalisierung, die längst auch Deutschland erreicht hat. Während Unternehmen wie beispielsweise Bosch sich hauptsächlich auf gebäude- und sicherheitstechnische Applikationen festgelegt haben, bleibt Youtube dem eigenen Erfolgspfad treu und setzt auch weiterhin auf Unterhaltung.

In einer kürzlich veröffentlichten Studie spiegelt sich ein passendes Nutzerverhalten ab. Im Vergleich mit herkömmlichem Fernsehen liegt der Reiz bei Youtube vor allem in der zielgerichteten Auswahl von für den Rezipienten persönlich relevantem Content. 74 Prozent aller Befragten sehen dies als ausschlaggebendes Argument für das VoD-Format von Youtube. 73 Prozent sind außerdem der Meinung, unter potentiell interessanten Themen eine größere Auswahl zu haben. Nur bei der Aktualität der Inhalte, vor allem mit Bezug auf Sendungen mit Nachrichtenwerte, sticht das Fernsehen die Konkurrenz mit 79 Prozent zu 68 Prozent noch aus.

 

 

Youtube schauen – das neue Tatort schauen?

 

Bereits kurz nach der Einführung ist die Sitzungslänge bei Youtube on TV deutlich länger als die auf den Alternativgeräten. Wenn Nutzer ihre Videos auf den Fernseher übertragen dauert eine Sitzung im Schnitt 46 Minuten. Annähernd daran kommt nur der Computer mit 36 Minuten; das technologische Glanzstück unserer Zeit, das Smartphone schafft hier nur 22 Minuten.

Diese Entwicklung hängt sicher auch damit zusammen, wie Youtube-Videos nun konsumiert werden können. War das Nutzungsverhalten bisher eine sehr individuelle Tätigkeit, bietet der Fernseher als Medium eine deutlich familiärere Umgebung als Smartphone, Tablet oder Computer. 65 Prozent aller Befragten gaben an, Youtube on TV in Gesellschaft anderer zu verwenden. Beim Smartphone geht das nur 29 Prozent der Befragten so, beim Computer sogar nur 29 Prozent. Auch der deutsche Familien-Mittelpunkt Fernseher schafft es nur auf 38 Prozent. Youtube stellt neben den Konkurrenten Netflix, Amazon Prime und vielen mehr nur also einen weiteren Konkurrenten, der es mit herkömmlichen TV-Angeboten aufzunehmen gedenkt. Die Nutzerzahlen sprechen für eine immer weiter individualisierte Form des Fernseh-Erlebnisses in deutschen Wohnzimmern und wer weiß – vielleicht gibt’s auch bald den Sonntags-Tatort on demand auf Youtube zu sehen.

Was können wir für Sie tun?

Beschreiben Sie kurz Ihre Situation

    Standort

    Badhöring 17
    A - 4782 Schärding

    Members