Brand Identity
Die Power einer Brand Identity

Was ist Brand Identity und wieso ist sie wichtig?

 

Bei der Schaffung einer Brand Identity ist es Ziel, sich dauerhaft in den Köpfen der Konsumenten zu verankern und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Deshalb ist es wichtig, eine wiedererkennbare, beständige und vertrauenswürdige Brand Identity zu schaffen, die die Kunden mit Aufmerksamkeit und Loyalität belohnen werden. Durch eine klare Brand Identity schafft man eine scharfe Abgrenzung zu Mitbewerbern. Scott Cook, US-Geschäftsmann und Director bei eBay und Procter & Gamble, sagt zur Brand Identity: „Eine Marke ist nicht mehr das, was wir den Kunden erzählen – sie ist das, was sich die Kunden untereinander erzählen.“. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Präsentation einer Marke enorm wichtig ist. Beispielsweise ist es ideal, wenn mit einem Logo direkt Werte, Vision und andere Assoziationen mit der entsprechenden Marke geweckt werden. Bei der Brand Identity geht es also darum, konkrete Markenelemente anzusammeln und aus diesen ein entsprechendes Markenimage zu kreieren.

 

Mit unserem Markencode Branding-Thinking-Prozess wird eine starke Markenidentität aufbaut. In 9 Schritten erarbeiten wird Ihre Brand Strategie und draus leitet sich die Brand Identiy ab. Hierbei geht es um visuelle wiederkehrende Dinge wie Slogan, Typografie, Farben, Sprachen und natürlich das Logo. Je zielgerichteter und genauer diese Faktoren sind, umso besser ist die Voraussetzung eine Brand Identity zu schaffen, die differenziert ist, wiedererkannt und geschätzt wird.

 

Haben Sie vielleicht unterschiedliche Firmentöchter oder andere Unternehmensbereiche, die sich vom Design zur Hauptfirma unterscheiden? Wie sieht es in Ihren Unternehmenspräsentationen aus? Sind Briefbögen, Rechnungen, Visitenkarten und Mailings einheitlich gestaltet? Wenn Sie eine der Fragen mit nein beantwortet haben, sollten Sie sich dringend an die Überarbeitung Ihres Corporate Designs machen. Um Ihre Sichtbarkeit und Wiedererkennung zu erhöhen ist es enorm wichtig, ein durchgängiges und durchdachtes Corporate Design zu haben. Es muss sich auf alle Kommunikationsmittel anwenden lassen, das Design einen großen Wiedererkennungseffekt aufweisen. Denn hierbei geht es um nichts weniger, als das komplette Erscheinungsbild Ihres Unternehmens. Dies beinhaltet die gesamte Brand Identity wie Form, Farbe, Schrift, Logo, Wort- und Bildsprache und ist Grundlage für die Gestaltung jeglicher Kommunikationsmittel.

 

 

Wenn Sie ein großes gelbgoldenes M leuchten sehen, denken Sie sicher sofort an Pommes und Burger, vielleicht an ein Vanille-Softeis oder einen lachenden Clown. Vielleicht läuft Ihnen auch direkt das Wasser im Mund zusammen, wenn Sie an den Geschmack eines Hamburgers denken. Oder Sie haben einen Marken-Claim im Kopf. All diese automatischen Reaktionen und Emotionen sind auf geschicktes und konstantes Corporate Branding zurückzuführen. Demnach muss es Ziel einer erfolgreichen Markenstrategie sein, das komplette Unternehmen als Ganzes in den Köpfen von Kunden, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit fest zu verankern und ein konsistentes Kopfkino zu liefern.

 

Corporate Branding ist eine Weiterentwicklung der Corporate Identity. Denn heutzutage reicht es bei Weitem nicht mehr aus, „nur“ Markenpolitik zu betreiben, die Identität des Unternehmens zu definieren und durch geeignete Designelemente und eingängige Wordings, Claims und Slogans zu kommunizieren. Der heutige Kunde möchte mehr von einer Marke. Er möchte die komplette Story erfahren und hinter die Kulissen blicken. Diese Transparenz, die heute möglich ist, bietet sowohl Chancen als auch Risiken. Werden die Werte, die ein Unternehmen nach außen darstellt, tatsächlich auch intern gelebt? Sind diese Werte in einem konsistenten Werteraum? Die Konsumenten stellen mittlerweile schnell fest, ob eine Marke glaubwürdig ist. Deshalb gehört zu einer Brand Identity eben auch, zu prüfen, ob die Vision und Kultur die nach außen dargestellt auch nach innen gelebt werden. Sollte dies nicht miteinander harmonieren, verliert die Marke schnell an Vertrauen. Wir bieten zur Verbesserung der internen Brand Identity spezielle Workshops an. Sprechen Sie uns an.

 

Zur Brand Identity zählen zudem Dinge wie Corporate Behaviour, Corporate Communication und Corporate Culture. Kurz zur Erklärung:

 

  • Corporate Behaviour beschreibt eine Art offiziellen Verhaltenskodex gegenüber Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten und anderen Stakeholdern. Hier lesen unseren separaten Artikel dazu:
  • Corporate Communication ist ein zentraler Teil der Corporate Identity. Es umfasst sowohl die interne (mit Mitarbeitern) als auch die externe (mit der Öffentlichkeit) Kommunikation. Im Rahmen von Corporate Communication Guidelines wird beispielsweise festgelegt, in welcher Art und Weise und mit welchem Wording und Tonalität die Kommunikation stattfindet.
  • Corporate Culture ist Kernpunkt der CI. Denn dies sind die Werte, die die Firma nach innen und außen trägt. Sie ist oft von der Unternehmensgeschichte geprägt und entwickelt sich zudem immer weiter.

 

Aber wie schafft man es, eine durchdachte Brand Identity zu entwickeln? Wie bereits erwähnt, ist es essenziell sich auf das Wesentliche zu fokussieren. Mit Ihren Werten und Visionen bringen Sie Ihr individuelles Markenversprechen zum Ausdruck, das funktionale und emotionale Aspekte enthalten muss. Dadurch weiß Ihre Zielgruppe, was sie von Ihren Produkten oder Dienstleistungen erwarten darf. Ihr Markenversprechen wird sowohl Ihre Messlatte als auch Ihre Positionierung sein, indem Sie dieses Versprechen leben und kommunizieren. Diese Aufgabe entfällt nicht nur auf das Brand Marketing. Es ist – wie bereits erwähnt – entscheidend, dass diese Faktoren im kompletten Unternehmen gelebt werden: Stichwort Authentizität. Sehen Sie die Markenstrategie als Leitlinie, als Leuchtturm und Anker für alle Unternehmensbereiche.

 

Um die Theorie etwas in die Praxis zu bringen, machen wir das Ganze an einem Beispiel einer bekannten Marke fest: der Apple Corporate Identity. Dem Firmengründer Steve Jobs war von Anfang an klar, dass seine Firma etwas Besonderes werden sollte. Dies spiegelte sich natürlich auch in dem Image. Es sollte nichts Geringeres als revolutionär und innovativ sein. Dies griff er vor allem mit seinen entwickelten Produkten auf: sei es der Macintosh, der iPod, iPad oder natürlich das iPhone. Diese innovative Philosophie galt jedoch auch in jeglichen anderen Zusammenhängen mit der Firma und den Produkten. Alle Bereiche dieses Unternehmens – vor allem natürlich das Design – wurden sorgfältig kultiviert begleitet und geschützt. Apple gibt beispielsweise an alle Vertriebspartner einen Brandguide, in dem jeder Aspekt der Visual Identity genau aufgeführt ist. So wird sichergestellt, dass das Erscheinungsbild weltweit überall einheitlich ist.

Apple hat es geschafft, nicht nur Produkte zu verkaufen. Man kauft eine Geschichte und einen bestimmten Lifestyle. So ist auch die Werbung aufgebaut: die Produkte stehen nicht im Mittelpunkt, sondern fügen sich wie selbstverständlich in die Story ein. Storytelling vom Feinsten. Um Steve Jobs aus seiner „Think Different“-Kampagne von 1997 zu zitieren:

 

„Here’s to the crazy ones, the misfits, the rebels, the troublemakers, the round pegs in the square holes … the ones who see things differently – they’re not fond of rules … You can quote them, disagree with them, glorify or vilify them, but the only thing you can’t do is ignore them because they change things … they push the human race forward, and while some may see them as the crazy ones, we see genius, because the ones who are crazy enough to think that they can change the world, are the ones who do.“

 

Apple schafft es mit der richtigen Attitüde, Strategie und dem Coolness-Faktor über die Jahre hinweg, nicht nur teure Produkte an den Mann zu bringen, sondern Gefühle auszulösen. Das Gefühl, ein besonderes und schönes Objekt zu besitzen und damit ein Teil der Apple-Gemeinschaft zu sein. Jeder Käufer identifiziert sich schließlich mit der Marke.

 

„Erfolgreiches Branding ist die bewusste Entscheidung anders zu sein.“ – so Harald Sturm, Geschäftsführer der Branding Agentur Sturmerprobt. Deshalb sind wir Premium Partner von Markencode. Mit dieser Methode machen wir Branding für Sie messbar. Hierbei entschlüsseln wir die Wechselwirkungen zwischen Marktteilnehmern und -einflussfaktoren, stellen sie visuell in einem Positionierungs- und Simulationssystem dar und zeigen Ihnen dadurch relevante Wachstumspfade auf. Schaffen wir gemeinsam eine Grundlage für wirkungsvolle Wachstumsstrategien Ihrer Marke!

 

Jetzt Brand Identity Workshop anfragen:

 

 

 

Was können wir für Sie tun?

Beschreiben Sie kurz Ihre Situation

Standort

St. Florian am Inn 59
A - 4782 Schärding

Members

Call Now ButtonJETZT ANRUFEN